Über uns

Die Gemeinschaftsgrundschule Adam-Stegerwald-Straße liegt im Süden Düsseldorfs, im Stadtteil Garath-Süd-Ost. Sie befindet sich in einem reinen Wohnviertel, fernab von Hauptstraßen und Verkehr, und ist umgeben von vielen Grünflächen und Fußwegen, nahe des Garather Schlosses und des Garather Forstes.
Zur Zeit besuchen knapp 200 Schülerinnen und Schüler unsere Schule. Sie werden in acht Klassen von insgesamt 14 Lehrkräften unterrichtet. Etwa die Hälfte  der Schülerinnen und Schüler nimmt das Angebot des Offen Ganztages wahr, bei dem sie in vier Gruppen betreut und gefördert werden.
Zentrum unsere Schule ist der große Schulhof, der mit Klettergerüsten, einer Vogelnestschaukel, Torwand, Hüpf- und Balancierangeboten zum Spielen einlädt. Um ihn herum befinden sich die vier Klassentrakte, die Turnhalle sowie das Verwaltungsgebäude am Haupteingang, in dem sich auch das Büro der Schulsozialarbeit und ein Gemeinschaftsraum mit offener Küche befinden. Für die OGS beginnt im Sommer 2018 die Errichtung eines Neubaus, in dem im Laufe des Schuljahres zwei OGS-Gruppen ihre neuen Räume finden werden. Zudem wurde in diesem Jahr ein neuer Schulgarten mit themenbezogenen Bereichen und Sitzgelegenheiten angelegt. In diesem „Ruhegarten“ können die Kinder in den Pausen verweilen und er kann als „grünes Klassenzimmer“ genutzt werden. Ein Mehrzweckraum und ein weiteres Klassenzimmer, ausgestattet mit vielen ansprechenden Fördermaterialien, ergänzen das Raumangebot unserer Schule. Alle Gebäudeteile sind mit WLAN ausgestattet und ermöglichen somit digitales Lernen an PCs und Tablets in jedem Raum.

Wir legen Wert auf Strukturen im Lebens- und Lernbereich!

Wir schaffen Vertrauen durch Verlässlichkeit!

Wir fördern das soziale Miteinander!

Damit das gelingt:

  • gestalten wir für die Kinder und Eltern einen verlässlichen, rhythmisierten Schultag.
  • schaffen wir den Raum und die Zeit, Probleme und Sorgen der Kinder und der Erwachsenen zu besprechen.
  • arbeiten wir an einem guten Schulklima, in dem Streitkultur gefördert und Gewalt entgegengewirkt wird.
  • verdeutlichen außerschulische Angebote und Aktivitäten den konkreten Lebensweltbezug der schulischen Lerninhalte.
  • treffen wir Entscheidungen partizipativ.
  • wird jeder in seiner Individualität anerkannt und angenommen.
  • fühlt sich jeder für das Ganze verantwortlich.

Gemeinsames Lernen von Kindern mit und ohne Beeinträchtigungen, aber auch von Kindern mit unterschiedlichen Herkunftssprachen wird an unserer Schule bewusst genutzt, um den Bedürfnissen aller Kinder gerecht zu werden. Unsere Schule leistet immer auch einen Beitrag zum sozialen und demokratischen Zusammenhalt aus gesellschaftspolitischer Sicht.